Inga Strache

Deine Psychologin & Begleiterin

Ich begleite Dich bei Entscheidungsfindungen, Lebenskrisen und bei der Entfaltung deiner Selbst.

Meine Philosophie 

Ich bin der Meinung, dass sich letztendlich jeder Mensch danach sehnt glücklich zu sein. Menschen unterscheiden sich lediglich darin, wo sie meinen dieses Glück finden zu können. So sucht der eine dieses Glück zum Beispiel im beruflichen Erfolg, der andere in dem “perfekten Partner”.

 

Du bist gut so wie du bist

Ich denke, dass der Weg ins Glück, der Weg der Freude,der Befreiung, der Potentialentfaltung und der entspannten Entwicklung ist. Viele Menschen in der heutigen Zeit verbringen sehr viel Zeit damit besser zu werden. Es ist toll Ziele zu haben und dennoch versteckt sich häufig hinter diesem Willen eine etwas traurigerer Hintergrund: die Überzeugung, dass wir nicht genug sind und uns etwas hinzufügen müssen, um endlich anzukommen. So setzen wir uns ein Ziel nach dem nächsten in der Hoffnung dann endlich anzukommen. Das ist ein Irrglaube. Du bist gut und einzigartig genauso wie du bist. 

 

Befreiung statt Optimierung 

In meiner Arbeit geht es nicht darum Menschen zu optimieren, sondern darum ihr eigenes bereits existierendes Potential zu befreien, um dadurch neue Wege zu eröffnen. Entwickeln bedeutet zwar Veränderung, aber nicht dadurch, dass wir etwas hinzufügen, sondern dadurch,  dass wir uns ent- wickeln. Denn es ist bereits alles da, wir sehen es nur oft nicht, weil wir zu verwickelt sind.

Es ist mir ein tiefes Bedürfnis Menschen auf dem Weg zu sich selbst zu unterstützen und zu begleiten und es bereitest mir riesige Freude Zeuge dabei zu sein, wenn der Mensch erblüht und seine eigene Einzigartigkeit erkennt und anfängt zu strahlen. Es ist  für mich jedes Mal ein ein ehrfürchtiger Moment, wenn sich ein Mensch mutig und mit meiner Hilfe den Themen des Lebens stellt und anfängt zu erkennen wie wundervoll er Jetzt bereits ist. 

 

Angst versus Vertrauen

Einer der wichtigsten Aspekte meiner Arbeit ist die Auseinandersetzung mit der Angst. Angst beruht ,bis auf einen speziellen Fall, immer auf unseren Gedanken. Dieser spezieller Fall ist, wenn wir tatsächlich in diesem Moment um unser Leben bangen müssen. In jedem anderen Fall ist es lediglich eine Vorstellung darüber was passieren könnte oder was wir verlieren könnten. Um uns zu entfalten, zu entwickeln und frei zu werden, ist es daher essentiell unsere Ängste anzuschauen, ihren Ursprung zu erkennen und sie zu entmachten, um als nächsten Schritt bewusst eine andere Haltung zu wählen. Vertrauen. Vertrauen lässt uns wachsen, neue Wege gehen und letztlich die Welt mit anderen Augen sehen. 

 

Perspektivenwechsel und Klarheit 

Ich arbeite auf Basis eines integrativen Coachings, welches verschiedene Perspektiven und Lebensbereiche in den Prozess miteinbezieht, denn die Wahrheit ist nicht aus einer Perspektive zu erfassen. Alles ist verbunden und beeinflusst sich gegenseitig. Um Klarheit über eine Situation zu bekommen, ist es daher wichtig die Perspektive zu wechseln und die Verbindungen zu anderen Lebensbereichen zu erkennen. 

 

 

 

 

Mein bisheriger Weg

Nach dem wusste ich zwar, dass ich für einen Bürojob nicht gemacht war, fühlte mich aber dennoch orientierungslos bezüglich der Wahl meines zukünftigen Berufes. So bewarb ich mich an verschiedenen Unis für verschiedene Fächer und bekam ein Studienangebot aus Göttingen für Humanmedizin, welches ich dann auch antrat.

Nach einiger Zeit musste ich allerdings feststellen, dass das Fach zwar interessant war, mich aber nicht mit Leidenschaft erfüllte und so entschied ich mich nach 2 Jahren Studium einen anderen Weg einzuschlagen. Ich wollte Schauspielerin werden. Ich hatte bereits einige Erfahrungen im Theater, allerdings kam es bis dahin für mich nicht in Frage, einen solche Tätigkeit als Beruf auszuüben. 

 

Eine neue Welt

Die Schauspielerei gab mir sehr Vieles. Ich lernte über mich selbst und ich verliebte mich in das Spielen, das Gefühl der Leichtigkeit und Lebensfreude , das mich immer wieder auf der Bühne und vor der Kamera einholte, überraschte und verzauberte. 

Irgendwann kam die Frage in mir hoch, wieso ich diese Leichtigkeit und Freiheit in diesem Ausmaß nicht in meinem Leben integrieren konnte. Was war der Unterschied zwischen der Bühne des Theaters und der Bühne des Lebens? Diese Frage ließ mich jahrelang nicht los. Ich forschte für mich, las viele Bücher und suchte Erklärungen und spürte, dass meine Sehnsucht nach den Antworten auf diese Fragen stetig wuchs.

 

Auf den Spuren

Wie soll das Gehen? Ein Leben wie auf der Bühne: Frei, losgelöst, verbunden, bewusst und voller Freude. 

Angetrieben von dieser Sehnsucht, beschloss ich Psychologie zu studieren und den Dingen auf den Grund zu gehen. Warum fühlen wir uns wie wir uns fühlen, was beeinflusst unser Denken, was motiviert unsere Handlungen und das wichtigste: Wie wird man glücklich?

Ich habe viele Antworten gefunden und die Erfahrungen und Gespräche mit den Menschen haben mir gezeigt, was uns in die Glückseligkeit führt. Es ist der Blick nach Innen und das damit verbundene Loslassen von Zwängen, Überzeugungen und Konzepten.

 

Das Ankommen

 Das, was den Spieler auf der Bühne unterscheidet von dem Spieler des Lebens ist, dass der Schauspieler nicht in seine Geschichte verstrickt ist. Er denkt nicht darüber nach, was andere von Ihm erwarten, setzt sich nicht unter Druck wie er sein sollte, sondern ist sich treu und er ist im Hier und Jetzt verankert. Er spürt seine Gefühle, er denkt seine Gedanken, er zeigt sich in seiner ganzen Verletzlichkeit und ist sich dennoch voll darüber bewusst, wo er gerade ist. Und das ist dieser Moment. 

Kompetenzen & Qualitäten

Psychologin (B.Sc.)

Integraler Coach

Hypnosecoach

Reiki Practioner

Empathisch

Vertrauensvoll

Ehrlich & Respektvoll

Offen und direkt

Klar und liebevoll in der Kommunikation

“Wir müssen auf unsere Seele hören, wenn wir gesund werden wollen. Letztlich sind wir hier, weil es kein Entrinnen vor uns selbst gibt.

 

Solange der Mensch sich selbst nicht in den Augen und im Herzen seiner Mitmenschen begegnet, ist er auf der Flucht.

 

Solange er nicht zulässt, dass seine Mitmenschen an seinem Innersten teilhaben, gibt es keine Geborgenheit. Solange er sich fürchtet durchschaut zu werden, kann er weder sich selbst noch andere erkennen. Er wird allein sein.

 

Alles ist mit allem Verbunden”

 

 

Hildegard von Bingen

Ich würde mich freuen Dich kennenzulernen

Akzeptieren der Bestimmungen für Datenschutz

12 + 2 =

Impuls-Werk

Inga Strache

Ingelheimer Straße 26

55271 Stadecken-Elsheim

0177-8291473

inga@impuls-werk.jetzt